Historie des Handwerkerbetriebes Konrad

UNSERE FIRMENCHRONIK

Im Mai 1920 wurde unsere Firma von dem 1898 geborenen Spenglermeister und Elektromeister Ludwig Konrad gegründet. Neben der Durchführung von Elektro – Hausinstallationen und der Reparatur von Fernsehern und Waschmaschinen konnte Ludwig Konrad sich schon zu dieser Zeit durch den Verkauf und die Reparatur von Motorrädern und Fahrrädern einen Namen machen. Schon bald eilte Ludwig Konrad sein äußerst guter Ruf voraus, nicht zuletzt dank der zusätzlich angebotenen Spenglerarbeiten über das Löten von Bettflaschen und Töpfen.

In den 60er Jahren, genauer gesagt, am 06.05.1963 wurde das Unternehmen von seinem 1932 geborenen Sohn Ludwig Adam übernommen, der dieses bis Januar 1995 leitete. Auch Ludwig Adam Konrad war Elektromeister, wobei er seine Prüfung am 06.05.1963 vor der Handwerkskammer Kaiserslautern abgelegt hat. Neben den auch von seinem Vater durchgeführten Leistungen widmete er sich Hausinstallationen und der Betreuung des Elektroortsnetzes (EVU) in seiner Gemeinde Rödersheim–Gronau. Dazu kamen noch Reparaturarbeiten an elektrischen Anlagen in der damals in Ludwigshafen am Rhein ansässigen Gießerei Halbergerhütte, hierbei wurden noch diverse Arbeiten im Bereich der Werkserhaltung und Instandhaltung durchgeführt.

Ludwig Adam Konrad

Am 14.08.1979 lies Ludwig Adam Konrad unseren Familienbetrieb als GmbH eintragen.

Seit 1995 wird der Fachbetrieb nun von dem Elektromeister Gilbert Konrad geleitet, der seine Prüfung am 27.04.1991 vor der Handwerkskammer Mannheim abgelegt hat und seinen Eintrag in die Handwerkskammer Kaiserslautern am 13.09.1995 verzeichnet. Bekannt wurde dieser nun als Experte für die Ausführung von Hausinstallationen, Elektroindustriemontage sowie Mess- und Regeltechnik. Ebenfalls wurden unserem Unternehmen die Elektrowartungen bei sehr namhaften Industrieunternehmen aus der Chemischen Industrie, Pharmaindustrie, Gas - Industrie und Systemlieferanten für Sicherheitstechnik anvertraut. Im Jahr 1995 ist Gilbert Konrad dazu in die Nachrichten-Kommunikationstechnik eingestiegen und kümmert sich hierbei um Installationen und Wartungen von Brandmelde- und ELA-Anlagen.

2007 konnten wir die Einführung einer gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) verzeichnen und in den Jahren 2010 bis 2012 wurden die Dienstleistungen auf die Wartung und Instandsetzungsarbeiten von Feststellanlagen, Brandschutztüren und Brandschutztoren, Kraftbetätigter Fenster, Türen und Tore sowie mobiler und ortsfester Batterieanlagen erweitert. Auch die Inspektion und Wartung von Brandmeldeanlagen, Rauchansaugsystemen, Rauchabsaugsystemen und Brandschutzklappen gehören nun zu unserem Servicebereich, wofür wir seit 2011 über die Zertifizierung als Hauptverantwortliche Fachkraft für Brandmeldeanlagen nach DIN 14675:2003-11 verfügen.

2012 durften wir die Einführung und Zertifizierung eines Qualitätsmanagementsystems gemäß DIN EN ISO 9001:2008 sowie die Erlangung der unbefristeten Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) verzeichnen.